Kurzurlaub für drei Tage

Mit dem Auto haben wir in ca. 7 Stunden von Dresden bis nach Budapest gebraucht. Die Fahrt war angenehm.

Unser Hotel Belvedere war sehr günstig gelegen. In ca. 15 Minuten war man zu Fuss an der Donau und somit im Stadtkern. Wir haben uns sämtliche Besichtigungen  "erlaufen".

 

Es war ein tolles Erlebnis - Budapest ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Tag der Anreise -später Nachmittag:

Nach dem Einchecken im Hotel sind wir zur Donau gegangen und von dort führt ein Weg über ein paar Treppen zur Fischerbastei. Eine sehr nette Gegend zum Verweihlen mit tollem Blick auf die Stadt.

Und natürlich wollten wir noch das Tagesende für ein paar Nachtaufnahmen abwarten.

 

Tag 2 - heute standen auf dem Programm:

- Kettenbrücke mit den Löwenköpfen

- ein Teil der "Pester"-Stadtseite

 

 

Tag 3 - für heute waren geplant:

- Zitadelle mt der Freiheitsstatue

- Weg über die Elisabethbrücke nach dem "Pester"Stadteil

- zurück über die Kettenbrücke