Reise nach Madeira zum Jahreswechsel 2015/ 2016

Nach den Weihnachtsfeiertagen flogen wir am 29.12.2015 für eine Woche mit Germania nach Madeira, um dort den Jahreswechsel in Funchal zu erleben.

Schon mal vorab kann ich verraten - es war grandios!

Der gesamte Ort bzw. alle auf der gesamten Insel sind festlich und mit viel Liebe und Aufwand geschmückt.

 

Aber die Insel hat nicht nur Lichter und Glanz zu bieten. Jeden Tag haben wir mit dem Mietauto Touren unternommen, um die Insel zu erkunden.

Die Natur ist teilweise einzigartig.

 

Und dem Namen "Blumeninsel" hat sie auf jeden Fall verdient.

Blick auf den Nordostzipfel
Blick auf den Nordostzipfel

Osten und Mitte der Insel

Der Nordosten hat wunderbare Wandergebiete zu bieten. Die Tagestour hat sich auf jeden Fall gelohnt . Man hat tolle Ausblicke auf das Meer mit seinen bizarren Felsengruppen.

Auch der mittlere Teil der Insel bietet tolle Wanderwege und Regionen.

Funchal

Funchal, die Hauptstadt von Madeira, hat unglaublich viel zu bieten.

Das Stadtzentrum ist sehr sehenswert, es gibt verschiedene botanische Gärten, man kann eine Talfahrt mit dem "Holzschlitten" unternehmen, der Hafen ist toll etc. Und das Feuerwerk zu Silvester ist einmalig.

Der Westen der Insel

Auch diese Region ist absolut sehenswert. Hier ist das Meer etwas rauher und die Landschaft teils sehr besonders. Zu erwähnen ist der Weg zum Risco-Wasserfall. In diesem Wald kommt man sich vor wie in einem Geisterwald. Die Bäume sind mit Moos bewachsen und bieten ein ganz anderes Bild.

Auch das Cabo Girao bietet einen herrlichen Blick von der höchsten Klippe der Insel.